Veranstaltungen


Am 02. Juni: Und dann sind sie weg

Warum es bei uns immer weniger Vögel gibt

Bereits seit dem frühen Winter häufen sich die Berichte darüber, dass immer weniger Vögel gesichtet werden. Vielerorts blieben die Futterstellen vollständig verwaist. Über die Ursachen wurde auch in den Medien viel spekuliert.

Tatsächlich können die Gründe für den Rückgang in ganzen Vogelpopulationen sehr vielfältig sein. Sie beginnen manchmal schon in kleinen Dingen vor der eigenen Haustür und reichen bis in unsere moderne Form der Landwirtschaft hinein. Die möglichen Folgen des Artenrückgangs können gravierende Auswirkungen haben. Aber was oder wer ist der Auslöser?

Auf Einladung des Instituts f. Naturheilkunde & Kommunikation e.V. (INUKO) stellt am Freitag, den 02.06.2017 Frau Dr. vet. Sabine Bender verschiedene Möglichkeiten als Ursachen oder Verursacher vor. Nach Studium an der Freien Universität Berlin ist sie seit 2003 mit eigener tierärztlicher Praxis in Hohenöllen tätig. Auch auf Grund ihres großen Interesses an Arten- und Naturschutz berät sie seit 2016 ehrenamtlich die „Naturschutzinitiative e.V.“.

Der Vortrag findet ab 19:00 Uhr im Blauen Saal statt, der Eintritt ist frei.


 

Am 05. Mai: Gesund beginnt im Mund

Vortrag von Zahnarzt Dr. Klaus-Dieter Hellwege

Wie sehr sich der Zustand unserer Zähne auf die Gesamtgesundheit des Körpers auswirkt, ist nur wenigen Menschen bewußt. Warum aber selbst Rücken- oder Kopfschmerzen, Diabetes, Herzinfarkte oder Erektionsstörungen Folgen schlechter Zähne sein können, erläutert einer der erfahrensten Experten für Zahn- und Mundhygiene, der lange Zeit in Lauterecken praktizierende Zahnmediziner Dr. Klaus-Dieter Hellwege.

Sein Vortrag findet am 05. Mai im Saal des Brauhauses in Lauterecken statt und beginnt um 19:00 Uhr. Als Veranstaltung des Instituts für Naturheillkunde und Kommunikation e.V. (INUKO) ist der Eintritt kostenlos.

Dr. Hellwege promovierte 1971 an der Universität des Saarlandes. Nach seiner Studienzeit arbeitete er eng mit amerikanischen Kollegen der US Air Force in Ramstein / Kaiserslautern zusammen. 1973 legte er am Guy´s Hospital in London das englische Staatsexamen ab. An der University of Southern California erhielt er 1981 die Ausbildung zum Registered Dental Hygienist (RDH). Dr. Hellwege beschäftigt sich seit Jahren mit Themen der präventiven Zahnheilkunde, der Parodontologie sowie der wechselseitigen Verknüpfungen dieser beiden Fachbereiche und ist Autor entsprechender Fachliteratur.

Wir freuen uns, diesen Experten für einen Vortrag gewonnen zu haben, in dem er vor allem über die Zusammenhänge zwischen Zahnhygiene und allgemeiner Gesundheit sowie über geeignete Vorbeugungsmaßnahmen sprechen wird.


Am 03. März: Namen – Geheimnisträger unserer Landschaften

Seit dem beginnenden Ackerbau der Jungsteinzeit machten die Menschen aus der heute nur noch in Resten vorhandenen Naturlandschaft jene Kulturlandschaft, die wir heute kennen. Es gibt aber auch unsichtbare Zeugen dieser Veränderungen. Zu ihnen gehören die Namen der Wälder, Gewässer, Berge, Täler, Fluren, auch die der Orte und Wüstungen. Einer der erfahrensten Experten für unsere Region, Herr Dr. Volker Keller, wird am 03. März 2017 im Brauhaus in Lauterecken einen Vortrag zu Bedeutung alter Namen für die Identität einer Region halten

Wie entstanden die Bezeichnungen, die uns heute teilweise so seltsam anmuten? Was motivierte unsere Vorfahren zu diesen Namensgebungen?
Schließlich führen uns manche Namen Jahrhunderte, Jahrtausende zurück in die Vergangenheit, zurück zu uns heute oft unbekannten Situationen.
Eine Kulturlandschaft wird auch durch ihren Namensbestand charakterisiert – vorneweg durch ihren eigenen natürlich. Durch weitverbreitete Namen werden Brücken geschlagen zur Nachbarschaft und Grenzen (auch in den Köpfen) überwunden. Durch ausgefallene, seltene Namensgebungen entsteht Typisches, das es woanders nicht gibt. All diese Namen zusammen können für uns Menschen ein Faktor regionaler Identität sein – falls wir sie denn kennen, falls wir wissen, woher sie kommen und was sie bedeuten. Der Vortrag beschränkt sich zwar weitgehend auf Flurnamen, doch gibt es auch Ausflüge in andere Namenswelten.
Der Eintritt ist kostenlos, Beginn um 19:00 Uhr

Dr. Volker Keller ist staatlich zertifizierter Waldpädagoge Rheinland-Pfalz, zertifizierter Nationalparkführer für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald sowie Biberbetreuer Rheinland-Pfalz.
Seit 1991 war er Autor zahlreicher Veröffentlichungen, hielt VHS-Seminare, Vorträge, Führungen, geführte Wanderungen und Busmoderationen zu historischen, sprachlichen und heimatkundlichen Themen.


 

Am 19.03.: Großer Kindersachen- und Spielzeugbasar

 

 

 

 

 

 


Das Brauhaus
Navigation